IN MEMORIAM Univ. Prof. Peter Heintel:

Nach schwerer Krankheit ist Prof. Heintel am 12.7.2018 verstorben. Die Pädagogische Hochschule Kärnten – Viktor Frankl Hochschule verliert in ihm einen außergewöhnlichen Intellektuellen, Mentor und Unterstützer.

Workshop 1

Patsch

Inge Patsch

Kurzbiografie
Logotherapeutin, Gründerin und Leiterin des Tiroler Instituts für Logotherapie und Existenzanalyse, Buchautorin, Gründerin der Initiative „Sinnaktiv für Schulen.“ Arbeitsschwerpunkte: Ausbildung für logotherapeutische Lebensberatung und Vortragstätigkeit im deutschsprachigen Raum.

Titel

Spielräume im System entdecken

Veranstaltungsinhalt anzeigen 

Link: www.ingepatsch.at

Workshop 2

Huainigg

Dr. Franz Joseph Huainigg

Kurzbiografie
Franz Joseph Huainigg, geboren in 1966 in Paternion, Kärnten, ist Autor, Medienpädagoge und Kabarettist. 15 Jahre lang war er als Abgeordneter zum Nationalrat Sprecher für Menschen mit Behinderungen und für Entwicklungszusammenarbeit. Er kann weder Hände noch Beine bewegen und lebt mit Elektrorollstuhl. Sein Leben hängt an einem Beatmungsgerät. Trotzdem gelingt es ihm, ein erfülltes Leben zu führen. Mit seiner Frau und seinen zwei Kindern lebt er in Wien.

Titel

(aus organisatorischen Gründen abgesagt) „Ja zum Leben – aber wie?“

Veranstaltungsinhalt anzeigen 

Workshop 3

Schlick

Mag. Christoph Schlick

Kurzbiografie
geb. 1961; Gründer und Leiter des Instituts für Logotherapie Salzburg; tätig als Berater, Coach und in der Weiter- und Ausbildung von Menschen, die auf der Suche nach ihrem ganz persönlichen Sinn des Lebens sind. Keynote-Referent zu Themen der Persönlichkeitsentwick-lung, Zielfindung, sowie Wert- und Sinnorientierung.
Studium der Rechtswissenschaften und Theologie in Graz, Salzburg und Rom, von 1980–2004 Benediktiner in Seckau. Ausbildung für Logotherapie und Existenzanalyse (u.a. bei Dr. Elisabeth Lukas am Süddeutschen Institut für Logotherapie), Ausbildung in Wertimagination (bei Dr. Uwe Böschemeyer). Ausbildung für Geistiges Heilen (bei Dr. Wolfgang Bittscheidt und Teresa Schuhl) an der deutschen Ärzteakademie. Seit 2000 selbständige Tätigkeit als Lebens- und Unternehmensberater, 2001 Gründung des Instituts für Logotherapie und Existenzanalyse Salzburg, 2014 Gründung des SinnZENTRUMs Salzburg.

Titel

Mein inneres Licht als Kraft gegen meine Ängste - Imagination zur Stärkung meines Autonomen Ich

Inhalt verbergen 

Unserer Tiefe ist hell, sagt Viktor Frankl. Ich werde Ihnen vorstellen, wie Sie Zugang zu Ihrer inneren „hellen Tiefe“ bekommen können. Damit gelingt es uns, besser in unserer Mitte zu bleiben, angstvolle Situationen leichter zu meistern und mit Verlusten leichter umzugehen. Sie können diese Erfahrungen für sich selbst nutzen, oder auch für Menschen, die Sie begleiten, verwenden. Die Arbeit mit inneren Bildern (Imagination) gehört zu den ältesten bekannten Heilverfahren. Auf der Grundlage des Menschenbildes der Logotherapie und Existenzanalyse von Viktor Frankl (1905-1997) verwende ich die Arbeit mit inneren Bildern so, dass sie auch im therapeutischen und medizinischen Kontext eingesetzt werden kann. Diese inneren Bilder kommen aus dem immer gesunden, tiefen unbewussten Kern des Selbst (Frankl: „Geistige Person“). Sie werden nicht vorgegeben, sondern entstehen, manchmal in freier Assoziation, manchmal durch meditative Hinführung, aus dem heilen Personskern jedes Menschen.
Methodik:
Ich werde Ihnen den theoretischen Ansatz aus der imaginativen Logotherapie nach dem Menschenbild Viktor Frankls vorstellen. In kurzen Übungen können Sie dann auch selbst die Vorgehensweise und Wirkung der inneren Bilder erfahren.

Workshop 4

Köhler

Min. Rat Prof. Dr. Thomas Köhler

Kurzbiografie
Geschichte- und Publizistikstudium an der Universität Wien, Sprachdiplome der Universitäten Perugia, Santiago de Compostela und Salamanca, Zertifikat für Logotherapie und Existenzanalyse (Tübingen), Psychotherapeut i.A. unter Supervision, am BMBWF leitend in der Begabungsforschung und Exzellenzförderung tätig, Publikationen in Pädagogik, Psychologie, Geschichte und Politik; literarisch und fotografisch tätig.

Titel

Begabung und Exzellenz: Chancen und Risiken in Wien um 1900 – Analogien zu heute

Veranstaltungsinhalt anzeigen 

Workshop 5

Wölbitsch und Mag. Dr. SabineStrauß

Mag. Lieselotte Wölbitsch und Mag. Dr. SabineStrauß

Kurzbiografie
Dr. Sabine Strauß ist Professorin an der Viktor Frankl Hochschule. Ihre Forschung und Lehre umfassen die Schwerpunkte Elementarpädagogik, Bildungstheorie, kognitive Bildungs-wissenschaft (mit dem Fokus auf der Freude am Lernen) und Entwicklungspsychologie (mit dem Fokus auf lebenslangem Lernen).

Mag. Lieselotte Wölbitsch ist Professorin an der Viktor Frankl Hochschule und Leiterin des Instituts für Schulentwicklung, dem veranstaltenden Institut dieses Symposiums. Ihre Schwerpunkte umfassen Kommunikation, Konfliktmanagement, Schulpartnerschaften und Schulentwicklung (mit dem Fokus auf Prozessbegleitung).

Titel

Viktor E. Frankl und der Wille zum Sinn

Veranstaltungsinhalt anzeigen 

Workshop 6

Pötscher-Gareiß und Mag. Jutta Clarke

Mag. Dr. Michaela Pötscher-Gareiß und Mag. Jutta Clarke

Kurzbiografie
Dr. Michaela Pötscher-Gareiß ist Professorin an der Viktor Frankl Hochschule. Ihre Lehre und Forschung umfassen Persönlichkeitspsychologie, im besonderen Reflexion, lebenslanges Lernen, kognitive Veränderungen im Lauf des Lebens, Evaluation und Qualitätskontrolle und empirische Methoden in der Bildungsforschung.

Mag. Jutta Clarke ist Professorin an der Viktor Frankl Hochschule. Sie konzentriert sich auf die Logotherapie und Existenzanalysis Viktor Frankls und ihre Relevanz für Prozesse im Umfeld von Erziehung, insbesondere die Ermöglichung der Entwicklung der Person aller Teilnehmenden am Erziehungs- bzw. Bildungsprozess.

Titel

Autonomie als Voraussetzung zur Sinnfindung

Veranstaltungsinhalt anzeigen